Heilerziehungspflege kann mehr…
Bist Du dabei?

Was machen Heilerziehungspfleger*innen?

Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder psychischen Behinderungen im Alltag zu begleiten – das ist Deine Aufgabe in der Heilerziehungspflege. Dabei unterstützt Du sie, ihr Leben so eigenständig und selbstbestimmt wie möglich zu gestalten. Der Job bietet viel Abwechslung und eine Menge Chancen, Dich mit Deinen persönlichen Stärken einzubringen.

Fit für den Beruf durch unsere Heilerziehungspflege-Schulen

Mit Diakoneo an Deiner Seite wirst Du ideal auf diesen spannenden Beruf vorbereitet. Das nötige Fachwissen vermitteln Dir unsere Heilerziehungspflege-Schulen in Neuendettelsau und Nürnberg. Unsere Lehrkräfte kommen aus der Praxis. Du profitierst von ihrer Erfahrung und kannst jederzeit auf ihre Unterstützung zählen.

Die Praxis gehört bei Diakoneo dazu

Ein weiterer Pluspunkt sind die vielen Einsatzmöglichkeiten, um in der Praxisphase durchzustarten. Ob Wohnbereich, Werkstatt oder heilpädagogische Förderstätte – Diakoneo bietet Dir ein breites Spektrum. Und das auch nach der Ausbildung.

5 Gründe für die Ausbildung

  1. Kinder oder Erwachsene? Wohngruppe oder Werkstatt? Heilerziehungspflege ist Vielfalt pur.
  2. Du kannst Dich mit Deinen Interessen und Hobbys einbringen.
  3. Der Beruf ermöglicht Dir, dich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.
  4. Die Ausbildung eignet sich richtig gut für Quereinsteiger*innen.
  5. Der Job ist nicht nur sinnstiftend, sondern macht extrem viel Spaß.

 

Unsere Schüler*innen berichten über die Ausbildung in der Heilerziehungspflege:

HEP bietet...

Es gibt viele Wege in die Heilerziehungspflege.
Wichtige Voraussetzung: Du bist gesund und verfügst über den mittleren Schulabschluss. 

Zudem muss noch einer der folgenden Punkte zutreffen:

  • Du hast bereits zwei Jahre praktische Erfahrung im sozialen Umfeld gesammelt – zum Beispiel durch die Mitarbeit als Hilfskraft in einer Einrichtung.
  • Du hast erfolgreich eine zweijährige Ausbildung im Sozialbereich wie beispielsweise Kinderpflege abgeschlossen.
  • Bürokaufmann oder KFZ-Mechatronikerin? Mit einer abgeschlossenen staatlich anerkannten Ausbildung plus einem Jahr einschlägiger Praxiserfahrung kannst Du ebenfalls loslegen.
  • Du warst vier oder mehr Jahre für einen Mehrpersonenhaushalt verantwortlich? Auch dann steht dem Ausbildungsstart nichts entgegen.
  • Du hast vorab die Ausbildung in der Heilerziehungspflegehilfe erfolgreich absolviert.
  • Durch einen Hochschul- bzw. Fachhochschulabschluss lassen sich die Einstiegsvoraussetzungen um ein Jahr verkürzen. Machst Du zum Beispiel im Anschluss ein FSJ, kannst Du direkt mit der Ausbildung starten.

Um Dich für den Beruf fit zu machen, bekommst Du an unserer Heilerziehungspflegeschule Input zu Fächer wie Pädagogik, Heilpädagogik, Psychiatrie, Medizin oder Praxis und Methodenlehre. Auch praktische Schwerpunkte kommen nicht zu kurz – unter anderem Bewegung, Musik, Gestaltung oder Hauswirtschaft.

Bei der Heilerziehungspflege-Ausbildung sind nicht nur die Inhalte abwechslungsreich. Du bekommst auch ausreichend Möglichkeit, Dein Wissen gleich in die Praxis umzusetzen. Du verbringst abwechselnd eine Woche in der Schule und eine Woche in der von Dir gewählten Praxiseinrichtung.

Mit dem Abschluss in der Tasche kannst Du voll durchstarten, denn es stehen Dir viele Türen offen. Als Heilerziehungspfleger*in kannst Du unter anderem in Tagesstätten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen, Beratungsstellen, Kindertageseinrichtungen, Schulen oder Werkstätten arbeiten.

Heilerziehungspflege ist unser Thema. Seit über 50 Jahren bereiten wir Menschen auf den Beruf vor. Dabei sehen wir uns nicht nur als Wissensvermittler, sondern betrachten Schule auch als Lebensraum

In Neuendettelsau steht Dir bei Bedarf ein Zimmer in unserem Wohnheim zur Verfügung.
In Nürnberg sind wir super an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. 
Lust auf etwas Neues? Unsere Kooperation mit der Arbeitsagentur macht Dir den Quereinstieg in die Heilerziehungspflege ganz einfach.